Trend Intermittierendes Fasten

0
95
Intermittierendes Fasten

Das Wort „intermittierend“ kommt aus dem Latein und bedeutet so viel wie“unterbrechen“ bzw. „aussetzen“. Wie wahrscheinlich fast alle Menschen wissen beschreibt „Fasten“ wiederum den bewussten Nahrungsmittelentzug, der über einen bestimmten Zeitraum stattfindet. Dabei werden keine oder fast keine Lebensmittel zu sich genommen. Meist dauert dieses Fasten einige Tage an. Nur reines Wasser wird dem Körper in dieser speziellen Zeit üblicherweise zugeführt.

Die ganz spezielle Form des Fastens
Intermittierendes Fasten beschreibt eine bestimmte Ernährungsweise, bei der das Fasten zusammen mit der gewöhnlichen Ernährung erfolgt. Man wechselt prinzipiell in Abständen zwischen der „normalen“ Ernährung und dem Fasten ab. So kann es zum Beispiel sein, dass man ein einem Tag der Woche so isst, wie sonst auch und am nächsten Tag darauf einen Fast-Tag einführt.

Normalerweise wird das intermittierende Fasten in einem bestimmten Rhythmus durchgeführt. (üblicherweise 24 Stunden) Man isst also 24 Stunden nichts und ernährt sich danach für die nächsten 24 Stunden wieder normal.

Flüssigkeit darf wie gesagt nur in Form von Wasser zu sich genommen werden. Das Angenehme am intermittierenden Fasten ist, dass die Fastenzeit deutlich kürzer ist, als es beispielsweise beim Heilfasten der Fall ist. In der englischen Sprache wird diese Art des Fastens übrigens auch gerne „every other day diet“ genannt.

Die Vorteile des intermittierenden Fastens:
– Heilung für den Körper
– weniger Krankheiten
– trägt zum Muskelaufbau bei
– den eigenen Körper kennenlernen
– geringerer, gesünderer Blutdruck
– das Immunsystem wird gestärkt
– eine vermehrte Wachstumshormonausschüttung
– die Kontrolle über den eignen Körper zu haben
– das Fasten hilft auch etwas zu sparen, da die Lebensmitteln reduziert werden
– mehr Energie
_ sorgt für Flexibilität
– oftmals auch mehr Produktivität und Freiheit, denn man denkt nicht ständig an das Thema „Essen“.

Auf theiflife.com werden ganz besondere Vorteile dieser Form des Fastens angegeben. Die Inhaber des Blogs beschreiben sogar, dass man durch das Fasten ein längeres Leben erwarten kann. Laut deren Aussagen werden Neuronen, die sich in unserem Körper befinden durch die spezielle Form der Ernährung geschützt.

Demnach bringt das intermittierende Fasten:
– mehr Gesundheit, da die Glukose im Blut vermindert wird
– eine höhere Lebenserwartung
– sorgt für eine Entgiftung
– trägt zur Milderung von Entzündungen bei
– verspricht eine erhöhte zelluläre Stressresistenz
– beugt Diabetes und Alzheimer vor

Beim intermittierenden Fasten geht es vor allem darum, seinem Körper mal etwas Gutes zu tun und auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten. Die Qualität der Nahrungsmittel soll wieder neu erkannt werden und der Körper auch mal die Chance bekommen auf gewisse Dinge verzichten zu können. Wer etwas Gutes für sich und seinen Körper tun will, sollte das intermittierende Fasten einfach selbst einmal ausprobieren und die Vorteile am eigenen Körper erleben!

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel