Paleo Steinzeit Diät

0
100
Pile of colorful paper notes with words "Paleo Diet"
Das Konzept der Paleo Steinzeit Diät

Grundsätzlich ist die Grundidee der Paleo Steinzeit Diät ganz einfach. Da es vor ca.10.000 Jahren natürlich andere Lebensmittel als heute gab, spezialisiert sich die Paleo Steinzeit Diät auf die frühere Ernährungsweise, die aus diesen Lebensmitteln bestand.

Gerade in der heutigen Zeit wird Nahrung oft künstlich hergestellt, weshalb die Paleo Steinzeit Diät auf natürliche Produkte der Steinzeit setzt. Zu den Lebensmitteln die man bei der Paleo Steinzeit Diät essen darf gehören Fleisch (möglichst aus Tieren die Gras-gefüttert werden), Wildfangfisch, Nüsse, Samen, Gemüse, gute Fette wie beispielsweise Öle, Nüsse und gelegentlich darf auch Obst gegessen werden.

Wer kann eine Paleo Steinzeit Diät ausprobieren?

Die Steinzeit Diät ist eigentlich für alle Personen geeignet, die vollkommen gesund sind. Menschen mit schwerwiegenden Krankheiten, oder die einem speziellen Ernährungsplan folgen müssen sollten ohne einem ärztlichen Rat keine Paleo Steinzeit Diät ausprobieren.

Gerade übergewichtige Menschen profitieren von dieser Diätart. Da sie kaum Kohlenhydrate zu sich nehmen, verspüren diese relativ einen schnellen Erfolg bei der Gewichtsabnahme. Doch auch Sportler können sich ausschließlich von der Paleo Steinzeit Diät ernähren.

Bei jungen Kindern ist ein wenig Vorsicht geboten, da diese die Energie der Kohlenhydrate brauchen. In abgeschwächter Form kann sie jedoch trotzdem angewendet werden.

Steinzeitdiät auch für Anfänger möglich?

Für Anfänger einer Steinzeitdiät ist zwar die Umstellung sehr groß, da man auf viele Lebensmittel verzichten muss, dennoch kann die neue Ernährungsweise für die Person überwältigend sein. Es wird empfohlen die konsequente Umstellung von Anfang an richtig durchzuziehen. Wer sich dabei noch etwas schwer tut und Hilft benötigt, der kann an der Paleo360° Challenge mitmachen. Dieser Support bietet nicht nur monatliche tolle Rezepte an, sondern bedankt sich auch mit einem Starter-Paket, das genaue Informationen über die Steinzeit Diät enthält, genauso wie Gutscheine und wertvolle Tipps zur Diät Umstellung.

So kann die Paleo Diät das Lebensgefühl um 180 Grad umdrehen. Denn man erhält nicht nur ein besseres Körpergefühl, sondern nimmt Begleiterscheinungen wie besseren Schlaf und Gewichtsverluste wahr. Die Paleo Diät sollte auch mit kurzen Fitnesseinheiten unterstützt werden.

Kann ich bei der Steinzeit Diät auch Hamburger essen?

Obwohl das Ernährungsprogramm der Steinzeit Diät auf den ersten Blick sehr streng erscheint, muss man nicht auf alles verzichten was lecker ist. Man kann nämlich beinahe jedes Gericht in eine Paleo Speise umwandeln. So können beispielsweise Nudeln durch Zucchini Spaghetti oder Bananenbrot gegen herkömmliches Brot ausgetauscht werden. Ebenso kann man sich auch sehr gute Ideen für leckere Snacks für die Arbeit oder für das Frühstück holen.

Es gibt auch Kritik an der Steinzeitdiät…

Eigentlich besteht die Kritik an der Steinzeit Diät nur darin, dass wir heutzutage nicht genau wissen können, was die Menschen in der Urzeit genau zu sich genommen haben. Dies resultiert aus nicht vollständigen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Natürlich ist dies ein berechtigter Punkt an Kritik, doch geht es bei der natürlichen Ernährung auch eher darin, natürlich produzierte Lebensmittel zu essen.

Auch gibt es heutzutage viele Urvölker, wie beispielsweise die Inuit, die sich genau nur aus natürlichen Produkten ernähren. Natürlich kann man die dort natürliche gewonnenen Lebensmittel nicht mit den westlichen Lebensmitteln vergleichen, aber immerhin ist es ein Anfang einer guten Umstellung des Lebensstils.

Viele Kritiker meinen auch, dass man während der Paleo Steinzeit Diät wenige Nährstoffe, wie zum Beispiel Magnesium zu sich nimmt. Dennoch ist die Angst unbegründet, da gerade in viel Grünzeug sehr viele Nährstoffe stecken. Isst jemand generell sehr wenig, kann man die fehlenden lebenswichtigen Stoffe mit Tabletten aus der Drogerie ausgleichen.

Einfach selbst ausprobieren

Wie heißt es bekanntlich „Learning by doing“ – So gilt es auch für die Ernährungsumstellung. Einfach selbst ausprobieren und den positiven Effekt am eigenen Leib erfahren und sich von den Kritikern nichts anhaben lassen. Ob man dabei bleibt, oder andere Ernährungswege geht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Teilen

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel