Magnesium – die vielen Aufgaben des Multitalents

0
98
Magnesium - die vielen Aufgaben des Multitalents

Magnesium ist für den Erhalt der Leistungsfähigkeit und für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers unabdingbar, da es für eine Vielzahl verschiedener Körperfunktionen verantwortlich ist. Es ist daher sehr wichtig, dem Körper regelmäßig ausreichend Magnesium zuzuführen.

Der Mineralstoff unter der Lupe

Magnesium zählt zu den essentiellen Nährstoffen, d. h. es ist lebenswichtig für den menschlichen Körper, kann jedoch nicht von diesem produziert werden. Es findet sich größtenteils im Skelett und in der Muskulatur, aber auch zwischen den Körperzellen.

Magnesium kommt hauptsächlich in pflanzlichen Lebensmitteln, wie Bananen, Spinat und Bohnen vor. Weitere gute Quellen sind vor allem Nüsse und Samen sowie Vollkornprodukte und Hirse. Der Tagesbedarf für Frauen liegt bei rund 350 Milligramm, bei Männern etwas höher.

Klassische Symptome eines Magnesiummangels sind zum Beispiel Muskelkrämpfe, Zittern, Unruhe und Kreislaufbeschwerden. Mangelzustände erscheinen vor allem bei Belastungen, übermäßigem Stress, nach Krankheiten, bei Diabetikern und während der Schwangerschaft und Stillzeit. Doch auch Alkoholkonsum und die Einnahme von bestimmten Medikamenten stören den Magnesiumhaushalt.

Die Funktion von Magnesium

Magnesium aktiviert über 300 Enzyme und zwar vor allem die des Energiestoffwechsels und trägt zu einem gesunden Muskel- und Knochenaufbau bei. Auch hilft es dabei, Müdigkeit und Ermüdungserscheinungen zu verringern.

Vor allem sportlich aktive Menschen haben einen überhöhten Bedarf an Magnesium, da es die Muskelfunktion und den Energiestoffwechsel unterstützt. Es wirkt positiv auf den Wasserhaushalt des Körpers und reguliert die körpereigene Wärme. Magnesium lindert Durchblutungsstörungen, da es die Blutgefäße erweitert und die Fließfähigkeit des Blutes verbessert. Außerdem hilft es bei Magengeschwüren, schützt vor Herzrhythmusstörungen und verbessert die Herzleistung. Auch beugt es Thrombosen vor.

Doch Magnesium hat nicht nur eine positive Wirkung auf den Körper, sondern auch auf das Gehirn, denn es unterstützt die Funktion des Nervensystems. Es wird deshalb auch als das „Salz der inneren Ruhe“ bezeichnet. Es hilft dabei, die Muskeln zu entspannen und trägt zu einem erholsamen Schlaf bei. Magnesium hält also nicht nur den Körper, sondern auch den Kopf topfit!

 

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here