Diät fatal: Mankos im System, Plus auf den Rippen

0
89
Diät fatal: Mankos im System, Plus auf den Rippen

 

Der selbstkritische Blick in den Spiegel schreit nach Veränderungen. Den Pfunden wird der Kampf angesagt, der schnell gewonnen werden möchte. Schon landen die Enthusiasten bei der falschen Strategie und starten eine radikale Diät. Noch kurz zuvor wurde der Körper mit üppigen Schlemmereien bedacht. Nun scheint eine Hungersnot ausgebrochen zu sein, denn die täglichen Nahrungsrationen fallen extrem dürftig aus.

Krisenprävention statt Gewichtsreduktion

Damit ist das Missverständnis zwischen Geist und Körper perfekt. Bei steten Gewichtskontrollen wird den ersten Resultaten entgegengefiebert. Diese bleiben jedoch aus, da im Inneren der Krisenmodus aktiviert wurde. Schließlich ist nicht klar, wie lange die reduzierte Versorgung anhalten wird. Also setzt das System auf einen verminderten Grundumsatz, wodurch weniger Kalorien verbraucht werden als eigentlich notwendig. Diese Reaktion zerrt vor allem am Vorrat der lebenswichtigen Nährstoffe, weniger an den Pfunden.

Quintessenz: Wird die Diät falsch angegangen, geht dies dem gesunden Stoffwechsel an den Kragen, was zu Mangelerscheinungen bei den Mikronährstoffen führen kann. Zugleich werden die bestehenden Rettungsringe und Fettpölsterchen nicht angetastet. Ganz im Gegenteil: Verleitet der Diätfrust zu einer kulinarischen Sünde, greift der Körper sofort zu und archiviert die Kalorien. Enttäuschend: Trotz der ehrgeizigen Enthaltsamkeit weiten sich die Kilos auf den Rippen noch aus.

System optimieren, danach Kilos reduzieren!

Wenn schon einige Diäten in diesem Stil ausprobiert wurden, können sich der Nährstoffmangel und der abnorme Stoffwechsel verfestigen. Wer erfolgreich und langfristig abnehmen möchte, muss zunächst dieses Manko beheben. Nur mit einem gesunden Stoffwechsel kann das Gewichtsproblem effektiv und dauerhaft angegangen werden. Nahrungsergänzungen und Vitaminpräparate können dazu beitragen, den körpereigenen Haushalt wieder ins Lot zu bringen.
Während sich der Körper von den Konsequenzen der vorgetäuschten Hungersnöte erholt, kann bereits mit einem veränderten Lebensstil begonnen werden. Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur für die Bewältigung des stressigen Alltags unverzichtbar. Sie ist auch Grundvoraussetzung für eine sinnvolle Diät mit kalorienreduzierten und dennoch reichhaltigen Mahlzeiten.

Support mit geeigneten Präparaten

Damit es nicht wieder zu einem Mangel oder innerlichen Fehlschluss kommt, können spezielle Präparate auf natürlicher Basis sowie ergänzende Mineralien und Vitamine das Projekt unterstützen. Mit etwas Geduld und Konsequenz purzeln nun auch die Pfunde.

Teilen

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel